+49 7141 23 92 612

Die besten kostenlosen Bildbearbeitungsprogramme für Windows

Bildbearbeitungsprogramme und Grafiktools gibt es wie Sand am Meer. Die Professionellen unter Ihnen leisten Erstaunliches, haben aber ihren Preis und oftmals lohnt sich eine Anschaffung nur für den Profi. Und freie Software ? Was leisten Freeware Bildbearbeitungsprogramme? Können sie mit ihren großen Brüdern (und Schwestern) konkurrieren?PICSTAR24 geht der Sache auf den Grund.

Bildbearbeitungsprogramme und Grafiktools gibt es wie Sand am Meer. Die Professionellen unter Ihnen leisten Erstaunliches, haben aber ihren Preis und oftmals lohnt sich eine Anschaffung nur für den Profi. Und freie Software ? Was leisten Freeware Bildbearbeitungsprogramme? Können sie mit ihren großen Brüdern (und Schwestern) konkurrieren? PICSTAR24 geht der Sache auf den Grund.

Im ersten Teil stellen wir Bildbearbeitungsprogramme und Tools für das Windows Betriebssystem vor.

IrfanView

IrfanViewObwohl IrfanView im eigentlichen Sinne kein Bildbearbeitungsprogramm ist, hat es sich doch den ersten Platz in unserer Liste ergattert. IrfanView ist das Schweizer Taschenmesser unter den Bildbetrachtern.  Denn von Haus aus unterstützt IrfanView so ziemlich alle erdenklichen Bildformate. Und mit Hilfe von frei erhältlichen Plug-ins lässt sich dies auch auf Video- und Musikdateien erweitern. Sogar RAW Formate lassen sich auf diese Weise problemlos öffnen und in beliebige andere Formate konvertieren.Einfache Bildanpassungen sind dank grundlegender Bildbearbeitungsfunktionen möglich.Ein echtes Highlight von IrfanView ist die Möglichkeit, Bilddateien im Batch Modus zu konvertieren. So ist es möglich, beliebig viele Bilddateien in einem Rutsch umzubenennen, zu skalieren, zu rotieren oder in ein anderes Format abzuspeichern.

http://www.irfanview.de

GIMP

GimpGimp ist wohl die einzig echte Open Source Alternative zu Adobe’s Photoshop. Die Software beherrscht eine Vielzahl anspruchsvoller Bildbearbeitungsfunktionen, die man sonst nur in kostenpflichtigen Programmen findet. Allerdings erfordert das Arbeiten mit GIMP einiges an Eingewöhnung und die Benutzeroberfläche ist – besonders für Windows-Nutzer – alles andere als intuitiv.GIMP unterstützt das Arbeiten in Ebenen und liefert sehenswerte Ergebnisse bei der  Korrektur von Farbe, Belichtung sowie Ausrichtung und Anpassung des Bildausschnitts. Zusätzlich gibt es Werkzeuge zur Gestaltung von Effekten und zur Erstellung von  Bildmontagen. Auch auf RAW-Unterstützung muss man nicht verzichten. Außerdem sind viele Funktionen über Plug-ins nachrüstbar. Das ist deshalb interessant, weil die aktive Benutzer-Community für ständigen Nachschub an neuen Plug-ins sorgt.  Und: Für unterwegs gibt es Gimp Portable, das ohne Installation auskommt und so zum Beispiel direkt vom USB-Stick gestartet werden kann.

http://www.gimp.org/

Paint.NET

Paint.Net - Intelligente BildbearbeitungWer nur gelegentlich ein paar grundlegende Optimierungen an seinen Bildern vornehmen will und die Komplexität von Gimp scheut, für den ist wahrscheinlich Paint.NET das richtige Tool. Ursprünglich aus einem Studentenprojekt der Washington State University und Microsoft  als Ersatz für das Windows eigene Paint entstanden, hat es sich mittlerweile zu einem vollwertigen Bildbearbeitungsprogramm gemausert. Mit einer übersichtlichen und intuitiven Oberfläche bietet es alle wichtigen Funktionen. Zwar ist die Auswahl an Filtern und Effekten nicht so umfangreich wie bei Gimp, aber das Programm überzeugt durch seine einfache Bedienung, eine unbegrenzte Arbeitsschritt-Historie sowie durch seine intelligente Toolleiste, die immer die wichtigsten Werkzeuge im benötigten Funktionsumfang bereitstellt. Durch kostenlose Plug-ins lässt sich die Software nahezu grenzenlos erweitern. Paint.Net ist das perfekte Bildbearbeitungsprogramm für den ambitionierten Fotografen, der nur gelegentlich auf grundlegende Bildbearbeitungsfunktionen zurückgreifen will.

http://www.getpaint.net

RAW Therapee

Raw Therapee: Produktbilder optimierenRAW Therapee ist ein komfortabler RAW Konverter, der fast alle RAW Formate unterstützt. Ermöglicht wird dies durch das freie Konvertierungsprogramm DCRaw, das in RAW Therapee integriert ist. Aber nicht nur das! Zusätzlich wartet RAW Therapee mit vielen Werkzeugen zu Tonwertkorrektur, Kontrast, Schärfe und Farbgebung auf. Dank der übersichtlichen Benutzeroberfläche kommen auch unerfahrene Nutzer schnell zu guten Ergebnissen. Zum Ändern eines Parameters genügt das einfache Bewegen eines Reglers mit der Maus – das Ergebnis wird sofort in die Hauptansicht  übernommen. So nähert man sich sehr schnell dem gewünschten Ergebnis. Entspricht dieses einmal nicht den Erwartungen, lassen sich einzelne Arbeitsschritte über die Historie problemlos zurücknehmen.Erwähnenswert ist die Weitwinkel-Objektiv-Korrektur, mit der es möglich ist, Objektiv-Verzerrungen auszugleichen.  Seit Version 3 gibt es auch eine Batch-Verarbeitung – ein Feature, das von vielen Anwendern sehnlichst erwartet wurde.

http://www.rawtherapee.com

ImageMagick

Ganz andere Wege geht ImageMagick. Im Gegensatz zu allen anderen Bildbearbeitungsprogrammen wartet ImageMagick nicht mit einer schicken Benutzeroberfläche auf. Im Gegenteil, ImageMagick ist ein Kommandozeilen-Tool und kommt ganz ohne grafische Oberfläche aus. Dafür ist der Funktionsumfang beträchtlich  und, obwohl eher für die ganz harten „Hacker“ geeignet, lohnt sich ein genauerer Blick. Über die Kommandozeilen Eingabe können Befehle oder Befehlsketten ausgeführt werden, die sich dann direkt auf ein oder mehrere Bilder auswirken. So ist es zum Beispiel  in einem Aufruf möglich, die Bildgröße anzupassen, den Kontrast zu optimieren, ein Thumbnail in reduzierter Auflösung zu generieren und schließlich das Bild im gewünschten Zielformat abzuspeichern.
Folgender Befehl zum Beispiel erhöht den Kontrast eines Bildes, wandelt den Farbraum in Grayscale um, wendet einen Weichzeichner Filter an und skaliert schließlich das  Bild auf 50% seiner Originalgröße:

convert  image2.jpg +contrast -colorspace Gray -gaussian-blur 5×2+0 -resize 50%

ImageMagick ImageMagick ImageMagick unterstützt über 100 Bildformate. Darunter auch Exoten wie SVG oder HTML Image Maps. Zusätzlich stehen eine Vielzahl an Filtern, Effekten und Bildbearbeitungsalgorithmen zur Verfügung, die keine Wünsche offen lassen. Eine sehr nützliche Funktion ist auch die Möglichkeit, Text in Bilder einzufügen oder Bilder mit Wasserzeichen zu versehen. Dies ist vor allem für solche Web-Shops interessant, die vermeiden wollen, dass ihre Vorschau-Bilder anderweitig verwendet werden. ImageMagick ist hervorragend für die Batch -Verarbeitung von Bildern geeignet: Wenn Sie häufig viele Bilder mit den gleichen Arbeitsschritten bearbeiten müssen, lohnt sich die etwas längere Einarbeitungszeit in jedem Fall.

www.imagemagick.org

Fazit

Wir haben von den freien Programmen nur die – unserer Meinung nach – besten aufgeführt. Natürlich gibt es auch noch zahlreiche andere.
Aber für welches Programm Sie sich auch entscheiden, eines gilt für alle: Um perfekte Ergebnisse zu erzielen, brauchen Sie Erfahrung und müssen etwas Zeit investieren. Die erzielbaren Ergebnisse können sich dann aber durchaus sehen lassen und die Freeware Programme brauchen den Vergleich mit ihren großen Vorbildern nicht zu scheuen.

Ihre Informationen

Lassen Sie uns wissen, was sie benötigen.